Kredit-Engpass bei Ankauf von Rohdiamanten

Dem größten Markt für Rohdiamanten Antwerpen, fehlt es zukünftig an ausreichender Finanzierung. Genau dort wo fast 80 Prozent der Rohdiamanten aus der ganzen Welt umgesetzt werden, sind ab jetzt die Kredite für den Ankauf nicht mehr sicher.

Alles begann mit der Finanzkrise. Man könnte meinen dass das Geschäft mit Diamanten, eigentlich Krisen sicher sein sollte, denn an der Nachfrage für Rohdiamanten hat sich nichts geändert.

Der Grund für den genannten Kredit-Engpass, ist der gescheiterte Verkauf von der Antwerp Diamond Bank (ADB) durch die belgische KBC Groep NV an die chinesische Yinren Group. Die ADB war der wichtigste Finanzierer, der den Ankauf von Rohdiamanten zur 100% Kreditierte. Nach dem der Verkauf letzter Woche nun endgültig scheiterte, wird die KBC die Aktivitäten der Antwerp Diamond Bank langsam beenden und es werden, keine neuen Kredite von der Bank mehr vergeben.

Händler aus Antwerpen, die Rohdiamanten für den Brillantschliff ankaufen, sind auf Finanzierung angewiesen die jetzt noch knapper wird. Diese Entwicklung sorgt auf den Markt, für einen deutlichen Preisverfall bei Rohdiamanten, zudem sind die Konditionen der Finanzierungen auch schon zuvor deutlich verschärft worden.

Die ADB übernahm über zehn Prozent, des Finanzierungsmarkts im Diamantengeschäft. Das Gesamtvolumen wird auf 15 Milliarden Dollar geschätzt, wovon ein deutlicher teil durch die ADB jetzt fehlen wird. Dass ist eine schlechte Nachricht für Antwerpen und die Auswirkung wird die starke Position der Diamantenbranche aus Antwerpen auf dem Weltmarkt deutlich schwächen.

Kredit-Engpass für ein Drittel der Diamantenhändler

Nach Angaben des Antwerp World Diamond Center kurz (AWCD) wurden in Antwerpen rund ein Drittel der Diamantenhändler durch die ADB finanziert. Die Schließung der ADB zwingt den Verband und die Händler nach neue Finanzierungswegen zu suchen um so die fehlenden Kredite auszugleichen.

Das Geschäft mit Rohdiamanten wird immer schwieriger, die Banken beleihen nach der Verschärfung der Finanzierungsbedingungen nur noch 70 % des eigentlichen Wertes, früher wurden der Ankauf zur 100% über ein Kredit finanziert.

Die Konkurrenz schläft nicht, in Städten wie Mumbai und Dubai fördern niedrige Kosten einen deutlichen Wachstum. Die Lage im allgemeinen könnte sich in ganz Europa deutlich verschlechtern, wen die Europäische Union Sanktionen auf Diamantenhandel mit Russland verhängen sollte. Russland ist unter anderem ein wichtiger Lieferant für Rohdiamanten auf der ganzen Welt.

Sollte der Weg nach Europa durch Sanktionen auf einmal versperrt werden, so wird sich Russland nach anderen Handelspartnerschaften umschauen und so den Weltmarkt für Rohdiamanten einfach umkrempeln. Viele Händler und deren Verbende befürchten schon jetzt, dass sie durch die drohenden Sanktionen den Zugang zum Russischen Diamanten langfristig verlieren können.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *