PayPal übernimmt Zahlungsdienst Xoom

Der Markt der Online-Bezahlsysteme wächst immer weiter. Das hat auch PayPal erkannt und seine Reichweite mit dem Kauf von Xoom erheblich erweitert. Der Dienst ist vor allem in Asien verbreitet.
PayPal kauft Xoom aufGanze 890 Millionen Dollar hat PayPal für das kalifornische Unternehmen Xoom bezahlt. Bei dem Dienst handelt es sich um ein Online-Bezahlsystem, welches ähnlich wie PayPal funktioniert. Genutzt wird es von rund 1,3 Millionen Kunden, welche im letzte Geschäftsjahr Transaktionen in Höhe von sieben Milliarden Dollar durchführten. Dies bescherte Xoom einen Umsatz von 44,4 Millionen Dollar.
Die Zahlen des kalifornischen Dienstes sprechen für sich, doch viel wichtiger dürfte bei der Übernahme der Markt gewesen sein, den Xoom abdeckt. Dieser liegt hauptsächlich im asiatischen Raum und in Lateinamerika. Genau die Gebiete also, in denen PayPal seine Reichweite noch erweitern muss. Die Erschließung des asiatischen Marktes ist jedoch nicht der einzige Grund für die Übernahme.

Fokus auf das private Umfeld

Im Gegensatz zu PayPal selbst, welches hauptsächlich im Business-Umfeld tätig ist, setzt Xoom auf Transaktionen im privaten Umfeld. Auch die mobile Nutzung steht für den kalifornischen Dienst im Vordergrund. PayPal schlägt mit der Übernahme also zwei Fliegen mit einer Klappe und kann sowohl seinen Markt erweitern als auch von der Nutzergruppe von Xoom profitieren.
Nicht zuletzt verbindet die beiden Unternehmen auch eine ähnliche Geschichte. Beide wurden Anfang der 2000er Jahre gegründet und setzen seit jeher auf die einfache Abwicklung von Bezahlungen. Die Zusammenführung ist die logische Konsequenz dieser Parallelen und für PayPal nach der Trennung von Ebay ein wichtiger Schritt.

PayPal löst sich von Ebay: Grund für die Übernahme?

Wie vor einigen Monaten angekündigt wurde, trennen sich die Wege von PayPal und Mutterkonzern Ebay bald. Dieser Schritt dürfte für PayPal mit ein Grund gewesen sein, sich nun in eine andere Richtung zu orientieren. So soll die Übernahme von Xoom das Unternehmen laut Medienberichten attraktiver für potentielle Partner machen. Welche das sind? Unter anderem wohl Amazon und Alibaba. Mit den beiden Verkaufsportalen konnte PayPal in der Vergangenheit nicht zusammenarbeiten, da vertragliche Details den Zahlungsdienst an Ebay gebunden haben. Mit der Trennung wird sich das nun ändern. Die Übernahme von Xoom ist da nur der logische Schritt, um die Integrierung in die jeweiligen System zu erleichtern und auch den mobilen Markt zu stärken.
PayPal übernimmt Xoom: Dieser Schritt macht für beide Seiten Sinn und dürfte in Zukunft einige Veränderungen auf dem Payment-Markt mit sich bringen. Welche genau, wird sich zeigen.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *