Autokredit-Blase – eine neue Wortkombination, die eine neue Krise ankündigt?

subprime-kredite
Das Szenario scheint sich zu wiederholen, es droht eine neue Kredit-Blase zu platzen. Dieses mal sind es nicht die Immobilien- sondern Autokredite. Die Amerikanische Zentralbank hat mit billigen Geld, die Auto-Finanzieren verführt Kredite an Kunden mit schlechter Bonität zu vergeben. Die Auto-Finanzieren haben mit finanziell schwachen Kunden, versucht die Absätze anzukurbeln.

Wie es scheint, sind die faulen Kredite längst gebündelt und weiter verkauft worden. Diese Praxis wird bis heute betrieben, damit die Investoren trotz der Niedrigzinsphase, ihre Rendite machen können. Wie schon in der Vergangenheit sind die Kreditpakete in vielen Bilanzen zu finden und über den ganzen Finanzsektor weltweit verstreut.

Autobanken mit Vollbanklizenz, bieten ihren Kunden innovative Produkte. Girokonten, Kreditkarten und Spareinlagen, die alle nur ein Ziel verfolgen, nämlich den Kunden zum Kauf und der Finanzierung eines neuen PKWs zu bewegen. In der Niedrigzinsphase sind die Finanzierungsangebote der Autobanken sehr verlockend, vor allem für Kunden mit schlechter Bonität. Die Banken versuchen mit allen Mitteln, die Absatzzahlen der Hersteller nach oben zu schrauben. Je schlechter die Lage am Neuwagenmarkt, desto aggressiver wird um den Kunden geworben.

Mann kann nicht sagen, dass Kreditvergabe oder eine Finanzierung was schlechtes sei. Auch wen die Banken kreativ werden und sich von der Konkurrenz mit innovativen Finanzprodukten abheben. Dass ist alles so weit gut und die Kunden können von solchen Angeboten meistens nur profitieren.

Es geh viel mehr drum, wer ein Kredit erhellt und wem, die Bank die Finanzierung wegen seiner schlechten Finanziellen Situation verweigern sollte. Die Banken tragen eine Große Verantwortung und dass sollte uns allen bewusst sein.

Es funktioniert so langen bis die Kredite nicht mehr zurück gezahlt werden Können.

Wen die Zinsen schön unten bleiben, wird es gut gehen. Sobald sich die Lage der Wirtschaft ändert und die Zinsen wider steigen, wird ein gewisser Teil der vergebenen Kredite mit höchster Wahrscheinlichkeit vom Ausfall bedroht sein. Viele Kunden könnten so, ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen und die Finanzierung fängt dann zu schwächeln. Es ist schon längst bekannt, dass die Verschuldung der Amerikaner rasant zunimmt und viele Haushalte, werden inzwischen von Inkassounternehmen gegeißelt.

Es sind wieder die Subprime-Kredite, die inzwischen fast 35 Prozent der Autofinanzierungen ausmachen. Alle Autokredite werden in den USA auf einen Gesamtvolumen von über 800 Milliarden Dollar summiert. Die Kreditsparte hat auch einen starken Wachstum, mit 8 Prozent pro Jahr. Allein in den letzten fünf Jahren haben die Subprime-Kredite um 130 Prozent wachsen können. Das ist ein gutes Geschäft, denn dem Kreditnehmer werden bis zu 23 Prozent an Zinsen für sein Kredit berechnet. Wenn hier die Zinsen noch mal steigen, kann sich jeder ausmalen was passieren wird. Schon jetzt stieg die Zahl der Auto-Pfändungen im zweiten Quartal um 70 Prozent.

No Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *