Der Bagetellkredit: Vor- und Nachteile des Kleinstkredites

Der Bagetellkredit: Vor- und Nachteile des Kleinstkredites

Der Bagetellkredit: Vor- und Nachteile des Kleinstkredites

Kreditnehmer, für die ein Kleinkredit noch zu groß ist, können einen Bagatellkredit aufnehmen. Diese Darlehensform zeichnet sich durch ihre niedrige Auszahlungssumme und die attraktiven Konditionen aus.

Bagatellkredit: Kreditspanne und Einsatzzwecke

Vereinfacht gesagt ist ein Bagatellkredit ein Darlehen mit einer besonders niedrigen Auszahlungssumme. Die meisten Institute zahlen maximal 200 Euro aus, wobei es hier mitunter große Unterschiede von Bank zu Bank geben kann. Was von Institut zu Institut gleich bleibt: Der Nutzungszweck. Bagatellkredite werden in der Regel genutzt, um ein überzogenes Girokonto auszugleichen oder kleinere Anschaffungen zu tätigen. Aufgrund der geringen Auszahlungssumme ist die Darlehensform weit weniger verbreitet als beispielsweise der Ratenkreit und wird hauptsächlich von Privatpersonen genutzt. Unternehmen greifen im Normalfall nicht auf einen Bagatellkredit zurück, da die niedrige Maximalsumme für gewerbliche Zwecke nicht eingesetzt werden kann. Dennoch hat der Kredit auch seine Vorteile.

Die Vor- und Nachteile

Ein Bagatellkredit hat einige Vorteile. Ein großer Pluspunkt ist natürlich die einfache Kreditaufnahme, die aufgrund der niedrigen Kreditsumme ohne besondere Sicherheiten möglich ist. Auf eine Schufa-Prüfung wird meist ebenso verzichtet wie auf die Prüfung von Gehaltsnachweisen. Ein weiterer Vorteil sind die günstigen Konditionen. Gerade im Vergleich zum klassischen Dispokredit ist das Bagatellkredit eine attraktive Option, weshalb das Darlehen hauptsächlich genutzt wird, um ein Konto, dass sich im Minus befindet, günstig auszugleichen.
Den Vorteilen stehen ein paar Nachteile gegenüber. Problematisch ist die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgrenze von 200 Euro, welche den Kredit nur sehr eingeschränkt nutzbar macht. Außerdem kann ein solches Darlehen nur von Privatpersonen aufgenommen werden, während Unternehmen und Selbstständige von der Aufnahme ausgeschlossen sind.

Laufzeiten und Verbreitung

Der Bagatellkredit ist mit kurzen Laufzeiten verknüpft. Meist wird vereinbart, die jeweilige Summe in ein bis zwei Raten zu tilgen, was zum einen viel bürokratischen Aufwand erspart und zum anderen die Zinsen niedrig hält. Problematisch kann es nur werden, wenn das Darlehen nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgezahlt wird. Dann drohen hohe Verzugszinsen und aus dem Kleinstkredit wird schnell ein kostspieliges Darlehen.
Aufgrund der diversen Einschränkungen und der sehr begrenzten Nutzbarkeit des Bagatellkredits, ist dieser in Deutschland nicht sehr weit verbreitet. Die meisten Banken bieten klassische Ratenkredite an und ermöglichen kleinere Finanzierungen durch den Dispokredit, welcher bei einem regelmäßigen Einkommen automatisch gewährt wird. Verbreitet ist die Darlehensform vor allem in Südeuropa, wobei es auch hierzulande noch Banken gibt, die ein Bagatelldarlehen anbieten. Wer die spezielle Kreditform in Anspruch nehmen möchte, sollte sich also bei seiner Hausbank informieren und nach Möglichkeit verschiedene Angebote vergleichen. Dies empfiehlt sich auch bei vermeintlich niedrigen Kreditsummen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *