Heute günstig morgen teuer, der Immobilienkredit

Baufinanzierung
Die Niedrigzinsphase beflügelt momentan den Immobilienmarkt. Viele Deutsche nutzen die Gunst der Zeit und finanzieren ihre eigene Immobilie. Der Immobilienkredit ist jetzt so günstig wie noch nie. Die EZB sorgt mit dem Niedrigzins für mehr Kapital auf dem Markt und dass soll dementsprechend die Banken dazu bewegen, ihre Kreditvergabe zu steigern.

Wer schon lange von den eigenen Vierwänden träumte, für den kann der Traum nun endlich in Erfüllung gehen. Doch wie bei allen Geschäften, ist auch bei der Kreditaufnahme Vorsicht geboten.
Mit einem fest verzinsten Immobilienkredit, sind wir für die nächsten zehn Jahre, vor unvorhergesehenen Zinsschwankungen geschützt. Doch was passiert am ende dieser Zeit, wenn der Darlehn ausläuft und wir eine Anschlussfinanzierung benötigen.

Ich glaube der häufigste Fehler ist, wenn das Haus und die Kreditsumme, durch die niedrigen Zinsen wachsen. Viele Kreditnehmer gönnen sich einfach mehr, weil sie das Geld günstiger erhalten können. Vor fünf Jahren müsste ein Häuslebauer, so um die fünf Prozent Zinsen für die Baufinanzierung bezahlen. Heute liegt die Baufinanzierung, beim besten Angebot schon unter Zwei Prozent.

Wenn wir also weniger Zinsen zahlen, nehmen wir einfach einen größeren Kredit, so können wir vielleicht den einen oder anderen Quadratmeter mehr Kaufen oder bauen. Diese Einstellung zum Kredit, kann nach dem Ablauf der Zinsbindungsfrist, für den Kreditnehmer sehr teuer werden oder schlimme Folgen nach sich ziehen.

Mehr Eigenkapital weniger Kredit

Ein Immobilienkredit wird nicht so einfach abbezahlt, wie die Ratenzahlung für unseren neuen Fernseher. Eine Finanzierung bedarf einer genauen Planung und vor allem, muss der Kreditnehmer von der Bank gut beraten werden.

Wir müssen uns schon Heute Gedanken darüber machen, was nach den zehn Jahren alles auf uns zukommen kann. Bleiben die Zinsen so niedrig, so können wir die nächsten zehn Jahre günstig finanzieren. Das wird wohl kaum einträten,so dass nach Ablauf der Zinsbindungsfrist die Kredite immer noch so günstig sind, wie vor zehn Jahren.

Viel wahrscheinlicher ist das, die Zinsen wider ansteigen und die Anschlussfinanzierung somit deutlich teurer wird als der erste Kredit. Wenn unser Tilgungsplan am Anfang hoch angesetzt wurde und wir, über die zehn Jahre das Maximum getilgt haben, kann sich das für uns am ende noch auszahlen. Auch ein höherer Eigenkapitaleinsatz, verkleinert uns die Kreditsumme und spart logischerweise auch Geld.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *