Kreditkarte endlich ohne Postident-Verfahren

American-Express
Für viele Kunden die ihre Kreditkarte online beantragen, ist das Postident-Verfahren einfach nur lästig. Nach der Bestellung müssen sie zur Post nur um ihre Identität zu bestätigen. Das Postident-Verfahren ist wahrscheinlich einer der Gründe warum viele Kunden, die Online-Bestellung einfach abbrechen. Nicht jeder hat die Zeit um die Post aufzusuchen, nur um sich auszuweisen.

American Express einer der wohl bekanntesten Kreditkartenanbieter, ermöglicht ihren Kunden die Identitätsprüfung per Video. Ab sofort können Neukunden die eine Kreditkarte beantragen, sich per Video online identifizieren, ohne dass sie ihr Zuhause verlassen müssen. Ein Kundenservice der die abruchrate bei Kreditkarten-Bestellungen bestimmt senken wird.

Der Kreditkartenanbieter überlest die Identitätsprüfung einen Partnerunternehmen. Die WebID Solutions GmbH aus Berlin, betreut außer der Amex noch weitere Finanzinstitute, unter anderem die ING-DiBa. Laut dem Unternehmen braucht ein Kunde für das WebID-Verfahren (Video-Ident-Verfahren) durchschnittlich weniger als fünf Minuten. Die Identitätsprüfung kann von Kunden wahlweise am heimischen Computer mithilfe einer Webcam oder mit dem Tablet-PC oder Smartphone durchgeführt werden.

Video-Ident-Verfahren eine Alternative über Skype und WebRTC

Die benötigte Software, Skype oder Web Real Time Communication, haben die meisten Kunden bereits auf ihren PC installiert. Das ist ein Vorteil gegenüber dem Postident-Verfahren. Bei dem Onlineantrag für eine Kreditkarte von Amex, kann der Kunde zwischen verschiedenen Identifikationsvarianten wählen.

Sollte er sich für das Video-Ident-Verfahren entscheiden, so wird er automatisch zur WebID-Schnittstelle weitergeleitet. Hier werden die personenbezogene Daten abgefragt. Im Anschluss wird eine Verbindung mit einem Servicemitarbeiter von WebID aufgebaut, der die Identität anhand eines Personalausweis oder Reise Passes bestätigt. Der Kunde Braucht sein Dokument nur in die Webcam zu halten und die Seriennummer Laut vorlesen. Anschließend wird eine Transaktionsnummer (TAN) an den Kunden übermittelt, mit der TAN gilt seine Identität als Bestätigt.

Zum Schluss leitet das Unternehmen die Daten an American Express, wo der Kunde seinen Antrag gestartet hat. Die WebID-Solutions GmbH hat selbstverständlich keinen Einfluss, auf die Entscheidung über die Ausgabe einer Kreditkarte. Eine Bonitätsprüfung wird der Kreditkartenanbieter trotz des neuen WebID-Verfahren weiterhin durchführen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *