Mein Immobilienkredit haben ich gut geplant

Der Hochzeitstag kommt immer näher, die Gäste sind schon eingeladen und dann kommt die Frage, ist Sie/Er auch wirklich der/die richtige. Eine Entscheidung fürs Leben, entweder man wird bis zum ende Glücklich oder, man bereut seine Entscheidung und kämpft später mit den Folgen.

Die richtige Finanzierung, also die Entscheidung die wir Heute für die Zukunft treffen. Es gibt sehr viele Sachen die wir gründlich planen müssen, bevor wir uns mit unseren Kredit da „Ja“ Wort geben.

In erster Linie ist selbstverständlich das Eigenheim für viele von uns sehr wichtig, aber viel wichtiger ist, wie willst du es Finanzieren. Denn mit einer Falschen Finanzierung wird die Lust an unseren Vierwenden sehr schnell zu Frust.

Vor einer Entscheidung, sollten wir uns grundsätzlich einen Überblick über unsere Einkommensverhältnisse verschaffen. Wir müssen genau wissen, wie viel Kredit wir brauchen und wie viel wir uns überhaupt leisten können. Sehr wichtig ist, der Lebensstandard den wir heute genießen und ob wir bereit sind auf so einiges zu verzichten oder nicht. Ein Eigenheim bringt uns keine Freude, wenn die Tilgung des Kredits uns mit den Jahren über den Kopf wächst. So ist bei einen Immobilienkredit eine gute Strategie das A und O.

Bei einen Kredit nutzen wir die Niedrigzinsphase und passen so die Rate an.

Die Niedrigzinsphase bietet uns jetzt beste Voraussetzungen, um eine langjährige Finanzierung planen zu können. Sehr wichtig ist die Höhe der monatlichen Rate, bevor wir uns anschließend mit den Zinsen befassen. Sie sollte so gewählt werden dass sie uns später, nicht in Schwierigkeiten bringen kann. Unsere monatliche Rate, sollte so Hochsein wie nötig und so kleine wie möglich.

Wie hoch die monatliche Rate sein wird, hängt selbstverständlich auch von unseren Einkommen ab. Wir haben dennoch die Möglichkeit sie zu steuern und dass sollten wir auch nutzen. Bei den meisten Krediten, liegt die Mindesttilgung bei einen Prozent. Wir müssen hier aber davon ausgehen, dass sich die Kredittilgung so in die Länge zieht und uns zusätzliche kosten entstehen.

Wer sich also mehr zumuten kann, sollte die Tilgung bei zwei bis drei Prozent ansetzen, so ist der Kredit auch schneller abbezahlt. Man könnte die Tilgung auch in drei Phasen planen. Am Anfang setzten wir auf drei Prozent und halten die Ratenhöhe, bis zum einen drittel der Laufzeit. In der Mitte können wir dann ein bisschen runtergehen auf zwei Prozent und beenden die Laufzeit mit einen Prozent. Da am Anfang das eigene Haus die meisten Freuden bringt, so ist es für uns auch kein Problem wenn wir hier und da mal auf etwas verzichten müssen. In der Mitte der Laufzeit, haben wir einen Großteil des Kredites abbezahlt und können so auch langsamer machen. Jetzt kommt die Zeit für andere Wünsche und da wir jetzt weniger zahlen, bleibt für uns auch mehr übrig. Die letzte Phase der Kredittilgung. ist dann so gesehen nur noch der Endspurt.

Wie lange sollten wir uns an ein einen Zins binden?

Wen wir von den Minizinsen profitieren möchten, sollten wir auf auf den Festzins setzen. Die Zinsbindungszeiträume, fangen bei zehn Jahren an und sind bis zwanzig möglich. Hier sollte man gründlich überlegen, denn eine Kündigung ist meistens bei Immobilienkrediten erst nach zehn Jahren möglich. Oder die Immobilie wird Verkauft, oder wir schulden auf einen Höheren Kreditbetrag um.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *