Lebensversicherung auch trotz Mukoviszidose

Noch nicht all zulange her war eine Lebensversicherung für einen Patienten, der an der Erbkrankheit Mukoviszidose erkrankt ist unmöglich. Patienten mit Mukoviszidose galten früher als „unversicherbar“. Der weltgrößte Rückversicherer Munich RE (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München) hat jetzt vor Kurzem angekündigt, Lebensversicherungs-Anträge zweier Assekuranzen anzunehmen.

Im Klartext Heißt es, dass in Zukunft auch Menschen mit der unheilbaren Krankheit wie die Mukoviszidose, die Möglichkeit erhalten eine Lebensversicherung abschließen zu können. Einen Vertragsabschluss wird eine umfassende Risikobewertung, zum Beispiel durch den Rückversicherer Munich RE vorausgesetzt. Da die lokalen Versicherer nicht über genügend Erfahrung verfügen, wenden Sie sich an den Rückversicherer Munich RE, der durch mehrere Jahre eine Datenbank für Orphan Diseases angelegt hat.

Viele seltene Erkrankungen, sind für eine kurze Vertragszeit relativ gut abzuschätzen.

Durch den Medizinischen Fortschritt, werden heute Menschen mit solchen Erkrankungen besser behandelt und so verlängert sich ihre Lebenserwartung. Der Münchener Rückversicherer beschäftigt knapp 30 Ärzte aus verschiedenen Fachrichtungen die seit Jahren versicherungstechnische Fragen aus medizinischer Sicht beleuchten.

Grundsätzlich wird bei jeder Krankheit geprüft, ob sie prinzipiell versicherbar sei. Bei einen positiven Entscheid, wird für den Kunden geprüft welche Versicherungssumme in frage kommt und auch die Dauer der Versicherung. Aus der sich der Versicherer, kann das Risiko für die Dauer von zehn Jahren, für Viele seltene Erkrankungen noch relativ gut abgeschätzt werden.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *