Kredit von mir zu dir geht an die Börse

Es ist soweit Lending Club hat seine längst angekündigten Börsengang hinter sich gebracht. Der Börsengang der Amerikanischen Kredit-Plattform Lending Club, markiert einen Wendepunkt für die gesamte Peer-to-Peer-Kreditbranche.

Schon längst haben sich die Online-Kreditplattformen, als eine gute Alternative zur Kreditbanken etabliert. Viele Tausende Kunden, haben bereits den Kredit von Privat ihr Vertrauen ausgesprochen und so die Kreditwelt mit revolutioniert.

Anstatt von der Bank, wird der Kredit über eine Online-Kreditplattform abgewickelt. Die Kredite sind meistens günstiger, so profitiert der Kreditnehmer und gleichzeitig erwirtschaftet er für den Anleger angemessene Renditen.

Der Börsengang war für die Online-Kreditplattform ein Riesenerfolg

Die Aktie hat den Ausgabepreis von 15 Dollar pro Aktie weit übertroffen. Das Papier erreichte in den ersten Stunden einen Erstkurs von 24,75 Dollar, dass sind 65 Prozent mehr als erwartet.
Für die gesamte Peer-to-Peer-Kreditbranche ist der Börsengang von Lending Club ein Meilenstein, der weiteren Firmen eine neue Tür öffnet.

Die Idee einen Kreditnehmer mit den Kreditgeber durch eine Online-Kreditplattform zusammenzubringen wurde, zum vollen Erfolg und macht den Firmengründer zum Milliardär.

Seit der Gründung 2007 hat Lending Club, über sechs Milliarden Dollar an Krediten vermitteln können. Dass ist drei mal so viel wie die direkte Konkurrent Prosper Funding LLC. Die Konkurrenz aus anderen Ländern, macht ebenso gute Geschäfte. Auch in Deutschland hat sich Crowdlending also die P2P-Kreditanbieter durchsetzen können. Seit mehreren Jahren bieten die P2P-Kreditplattformen den Verbrauchern eine Alternative zum Konsumentenkredit von der Bank.

50,3 Millionen Papiere brachten 870 Millionen US-Dollar

Die Ausgabe von 50,3 Millionen Aktien brachte den Unternehmen 870 Millionen US-Dollar, das sind umgerechnet mehr als 700 Millionen Euro.

Den größten teil der Aktien hält der Gründer der Firma, Renaud Laplanche. Seine 14,9 Millionen Aktien haben einen Wert von mehr als 220 Millionen Dollar. Das Geld will der Firmengründer weiter in sein Unternehmen investieren. Vor kurzem hat Lending Club die Springstone Financial gekauft. Ein Unternehmen dass Kredite für medizinische Versorgung und private Schulbildung anbietet.

Weitere Anteile der Aktien, gehören den ehemaligen US-Finanzminister Lawrence Summers ungefähr 15 Millionen Dolar. Auf 36 Millionen Dollar werden die Aktienanteile von Ex-Vorstand von Morgan Stanley John Mack geschätzt. Auch einige Investitionsfirmen und der Vorstand besitzen einen großen Anteil.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *