Rekord-Verschuldung in den USA – Studentenkredite, Hypotheken und Kreditkartenschulden

quarterly report on household debt and credit
Der Amerikanische Traum ist für viele US-Bürger nur noch eine Illusion. Das Leben vieler junger Menschen, dreht sich nur noch um ihre Kreditrate. Die Privatverschuldung ist in den USA ein ernstes Thema. Vor allem sind es junge Menschen, die sich von ihrer Verschuldung, nicht mehr los reisen können.

Arbeitsplätze sind rar und die Studiengebühren müssen irgendwie bezahlt werden. Viele Studenten verschulden sich um die Gebühren und ihren Lebensunterhalt finanzieren zu können. Die summe der aufgenommenen Kredite von ehemaligen und derzeitigen Studenten, hat bereits 1 Billion Dollar überschritten. Das Kreditausfallrisiko bei Studentenkrediten ist sehr hoch. Die Federal Reserve Bank of New York berichtet dass von der Summe, über 124 Milliarden Dollar vom Ausfall bedroht sind. Das sind Kredite deren Tilgung mehre als 90 Tage verspätet ist.

Die Privatverschuldung der Amerikanischen-Konsumenten nimmt zu. Kreditkartenschulden werden mit anderen Kreditkarten ausgeglichen, viele Menschen leben nur noch von einen Tag auf den anderen. Die Haushalte haben kaum finanzielle Reserven, die laufende Rechnungen werden mit neuen Schulden beglichen. Die Kreditkarte die damals den Menschen „finanzielle Freiheit“ versprach, mach ihre Besitzer zum Sklaven ihrer eigenen Schulden.

Zu viel um zu sterben und zu wenig um zu leben

„Nearly Half of America Lives Paycheck-to-Paycheck“ so lautet eine Artikelüberschrift der Onlineausgabe des Time Magazin. Laut Time haben 44 Prozent der vierköpfigen Familien in Amerika, weniger als 5887 Dollar an Ersparnissen. Diese Gruppe hat auch einen schlechten Kredit-Score. Über 56 Prozent der volljährigen in den USA sind nicht kreditwürdig und sind so auf Hohe Zinsen von Kreditkarten angewiesen. Seit 2001 sind die Kreditkarten-Accounts von unter 250 auf über 400 Millionen gestiegen. Die meisten Us-amerikanischen Haushalte besitzen mehrere Kreditkarten, die durchschnittlichen Kreditkartenschulden je US-Haushalt lagen im 2. Quartal dieses Jahres bei 6.800 Dollar.

Zu den Kreditkartenschuleden kommen noch zahlreiche Hypotheken. Durch ihre Überschuldung können viele Hausbesitzer ihre Kreditrate nicht mehr bezahlen. Die Situation am Immobilienmarkt erinnert an die „Subprime-Krise“ von 2008. Bereits abbezahlte Immobilien werden wider Verschuldet und werden als Sicherheit für neu aufgenommene Konsumentenkredite genutzt.

Mit schulden ins Erwachsenenleben, bereits jeder vierte junge Amerikaner zwischen 22 und 33 ist überschuldet und kann seinen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen. Die ganze amerikanische-Wirtschaft ist haute auf Kredit ausgerichtet. Konsum um jeden Preis um das System am leben zu erhalten. Ein Teufelskreis der immer mehr Menschen und Familien hinein zieht.

No Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *