Zahlung via Messenger: Facebook arbeitet an Payment-Lösung

Facebook Zahlungsdienst

Apple Pay bekommt Konkurrenz: die Plattform Facebook stattet ihren Messenger in den kommenden Monaten mit einer umfangreichen Zahlfunktion aus. Weitere Details werden auf der kommenden Entwicklermesse F8 erwartet.

Facebook Messenger erhält Bezahlfunktion

Wie versteckte Informationen im Code des Facebook Messengers offenbaren, arbeitet der Konzern aktuell an einem Zahlungsdienst. Dieser soll in das hauseigene Chat-System integriert werden und die Zahlung in Geschäften und anderen Einrichtungen ermöglichen. Im Detail sind in den veröffentlichten Informationen Formulierungen wie „bei Abholung über Messenger bezahlen“ und „vor Ort zahlen“ zu finden, die einen groben Überblick über die Pläne der Plattform geben. Außerdem gibt der Programmcode Hinweise darauf, mit welchen anderen Facebook-Funktionen die Zahlfunktion später funktionieren soll. Genauere Informationen könnte es Mitte April geben.

Große Enthüllung auf Entwicklermesse?

Wenn am 12. und 13. April die Entwicklermesse Facebook F8 von Facebook stattfindet, könnte es erste Details zur Payment-Lösung des Konzerns geben. Klar ist bislang nur: es wird kein vollwertiger Bezahldienst werden. Dies hat Mark Zuckerberg bereits mehrfach betont und mitgeteilt, dass eine Kooperation mit anderen Unternehmen wahrscheinlich ist. Vor allem Apple wurde von Zuckerberg aufgrund vergangener „Innovationen in dem Bereich“ als möglicher Partner ins Auge gefasst.
Auch zu den möglichen Funktionen der Payment-Lösung gibt es diverse Gerüchte. So wird angenommen, dass mit dem Bezahldienst noch andere Features des Messengers aktiviert werden. In eingangs erwähnten Informationen finden sich unter anderem Hinweise zu Kalender-Synchronisation und einer News-Vorschau. Zumindest erstere würde sich für die Einbindung in die Zahlfunktion anbieten – vor allem für Unternehmen.

Facebook als Plattform für Unternehmen

Die Entwicklung des neuen Zahlungssystems ist vor allem im Hinblick auf eine Entwicklerkonferenz im letzten Jahr interessant. Dort wurde angekündigt, das soziale Netzwerk für Unternehmen interessanter gestalten zu wollen und langfristig eine Business-Plattform aufzubauen. Die Payment-Lösung könnte so beispielsweise genutzt werden, um Zahlungen oder Abonnements effizienter abzuwickeln. Besonderes interessant: laut des Magazins „The Information“ soll die Zahlung vor allem in lokalen Läden stattfinden. Unternehmen hätten mit der Payment-Lösung also die Möglichkeit, ihren Online-Auftritt stärker mit den realen Standorten zur verknüpfen. Auch eine Kombination mit dem Buy Button wäre denkbar und könnte sich aufgrund der längeren Verweildauer der User auch für Facebook selbst lohnen.

Sie soll die Zahlung in Geschäften ermöglichen, mit anderen Facebook-Funktionen verknüpfbar sein und Unternehmen Möglichkeiten zur gezielten Nutzerbindung bieten: über die Zahlfunktion ist bereits einiges bekannt, es gibt allerdings auch viele unbestätigte Gerüchte. Welche sich davon bewahrheiten werden und wie das Zahlsystem aussehen wird, zeigt sich hoffentlich in den nächsten Wochen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *