Zinseinnahmen aus Krediten sind offenbar sicherer als Aktien

Anleihe-Fonds
Viele Anleger flüchten momentan aus den unsicheren Aktien und setzen mehr, auf sicheres Zinseinkommen aus den Anleihen. Laut Medienberichten, haben letzte Woche (bis zum 8. Oktober) Investoren weltweit, 15,8 Milliarden Dollar in Anleihe-Fonds gesteckt. So viel Geld wurde noch nie in so einen kurzen Zeitraum, in Anleihen-Fonds investiert. Gleichzeitig wurde das Geld aus den Aktien-Fonds massiv abgezogen. So verloren die verschiedenen Aktien-Fonds, Geld im Umfang von 12,9 Milliarden Dollar.

12,9 Milliarden Dollar, dass ist schon fast eine Massenflucht. Viele Anleger habe ihr Vertrauen in Aktien-Fonds einfach verloren oder, sie fürchten offenbar die Risiken der Aktien-Märkten. Wir kennen dieses Scenario aus den Anfangszeiten der Finanzkrise, viele Anleger sind auf Gold und andere Rohstoffe umgestiegen.

Die Bank of America berichtet, dass der Geldmarkt-Fonds mit mehr als 47 Milliarden Dollar, den größten Geld Zufluss seit Oktober letzten Jahres verzeichnet hat. Für viele Anleger, sind die Geldmarkt-Fonds eine sicher und stabile Anlage, wo man kurzfristig sein Geld anlegen kann. Zinseinnahmen aus Krediten gelten für viele Anleger als relativ risikoarm.

Es gibt auch Bewegungen zwischen den Anleihe-Fonds. So haben Investoren ihr Gelder aus Pimco (Pimco Total Return Fonds) raus genommen und in andere Anleihe-Fonds investiert. Der Wechsel der Investoren zur Konkurrenz, wird mit dem Abgang des Mittbegründer Bill Gross begründet. Bill Gross stand bis September an der Spitze, des weltgrößten Verwalter von Anleihe-Fonds Pimco. Der Verwalter Pimco, verlor allein im September aus seinen Assets, Anlagen im Umfang von 23,5 Milliarden Dollar.

Die Sicherheit der Zinseinnahmen aus Krediten lockt weltweit Investoren

Nicht nur auf den Amerikanischen Märkten wird zurzeit verstärkt in Anleihe-Fonds investiert. Welt weit steigen die Investoren von Aktien auf Anleihe-Fonds um. In Japan haben Aktien-Fonds, einen Abfluss im Umfang von 1,7 Milliarden Dollar verzeichnet. Dass ist so viel wie noch nie zu vor. Der Trend erreicht auch Europa. Hier haben wir 1,7 Milliarden Dollar die von Investoren aus den Aktien-Fonds abgeführt worden sind. Laut verschiedenen Medien ist es schon die sechste Woche in Folge, wo Anleger ihr Geld aus den Aktienmärkten abführen. Und auch in Europa fließt dass abgezogene Kapital in die sicheren Anleihen.

Die Abflüsse der Gelder machen sich im Aktienindex bemerkbar. Die deutsche Börse reagiert und der DAX fiel am Freitag auf ein neuen Jahrestief. Seit September befindet sich der DAX im Abwärtstrend und verlor bereits jetzt, mehr als 10 Prozent. Welche weiteren Auswirkungen die Massenflucht noch haben wird, werden wir in den nächsten Wochen am Aktienindex sehen.

No Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *